DIY: Schnell und günstig den Kleiderschrank zum Duften bringen

Montag, 29. September 2014


Hallo ihr Lieben! Heute kommt nun die Auflösung, was es denn mit den kleinen runden Dingern aus diesem Post auf sich hat. Mein Kleiderschrank ist ja noch recht neu und roch deshalb .. ziemlich steril. Die gängigen Mittel für einen guten Geruch im Schrank haben mir nicht zugesagt. Entweder waren sie mir schlichtweg zu teuer oder die Düfte zu omamäßig. Lavendel beispielsweise mag ich zwar unter meinem Kopfkissen, aber nicht an meiner Kleidung. Also hab ich mir etwas überlegt, was nicht nur einfach ist, sondern mich auch kein Geld kostet. Und weil es wirklich super funktioniert, teile ich nun das Ganze mit euch!

Headershooting Outtakes - Teil 2

Samstag, 27. September 2014


Hallo ihr Lieben! Die ersten Bilder aus den Headershooting konntet ihr ja schon hier bewundern, heute folgt nun endlich der zweite Teil. Bei diesen Fotos haben wir nicht nur das integrierte Studio meines Vaters genutzt, sondern auch seinen wunderschönen Friseursalon selbst, den zahlreiche Vintageschmuckstücke zieren. Jedes Fundstück, das im Laden steht, hat seine eigene Geschichte und ich liebe jede einzelne. Den grünen Koffer beispielsweise haben wir zwei vor Kurzem günstig auf dem Flohmarkt erstanden, nun ist er Dekoration und Shootingrequisit. Der Jumpsuit, den ich trage ist übrigens von Bershka aus dem Sale, den haben mir meine Eltern aus Düsseldorf mitgebracht. Er hat hinten eigentlich keine Streifen, ich trage aber dieses Bralet drunter. Die Schuhe sind von Primark.

Mehr Bilder wie immer nach dem Klick!

Wirf einen Blick in meinen Kleiderschrank!

Mittwoch, 24. September 2014


Hallo ihr Lieben! Ich muss euch heute ein Geständnis machen: Ich liebe es, mir fremde Kleiderschränke anzusehen. Auf Blogs, auf Youtube, im Kleiderkreiselforum. Es inspiriert mich einfach irgendwie. Ich hab schon länger geplant mal meinen neuen Kleiderschrank für euch abzulichten, auf Ask kam ja auch gestern die Frage danach. Oben seht ihr meinen Kleiderschrank von außen. Ich habe ihn mir vor gar nicht allzu langer Zeit bei Ikea mit dem Pax-Prinzip zusammengestellt. Hier kann man den Schrank ganz frei nach seinen Wünschen gestalten, ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden. Mein Schrank misst 2,50 Meter, links und rechts stehen Korpusse mit einem Meter Breite und in der Mitte noch einmal einer mit 50 cm Breite. Ich hab mich für Hochglanztüren mit einer Spiegeltür in der Mitte entschieden. Mein gesamter Kleiderschrankinhalt war bis vor kurzem noch in einem 1 m x 1,80 m großen Schrank.
Und hier kommt der Inhalt - Achtung, Bilderflut!

Outfit: Green Dress & Alice Bag

Montag, 22. September 2014


Hallo ihr Lieben! Auch in Bremen gab es in der letzten Woche noch ein paar schöne Spätsommertage. An einem davon sind diese Bilder entstanden, denn es war noch einmal warm genug um ohne Jacke durch die Innenstadt zu schlendern. Unterwegs war ich mit mit meiner lieben Freundin A., wir waren Sushi essen in der von uns heißgeliebten "Sushi Factory". Die Bilder, die ihr in diesem Post bewundert könnt, sind übrigens tatsächlich alle mit einer Handykamera entstanden. Ich habe mir kürzlich das Sony Xperia Z2 zugelegt und bin ganz verliebt in die 20 Megapixel Kamera mit diversen Modi wie Hintergrundunschärfe oder Fisheye. Die Bilder sind natürlich nicht auf dem Niveau einer Spiegelreflexkamera, aber mein Vater hat ja auch nicht immer Zeit meine Outfits abzulichten und ein Handy ist für meine anderen Familienmitglieder oder Freunde einfacher zu bedienen.

Über die Zeit nach dem Abitur: Zwischen Freiheit und Zukunftsangst

Donnerstag, 18. September 2014


Hallo ihr Lieben! Heute gibt es einen sehr persönlichen Post von mir, denn es geht um meine letzten 5 Monate. Wie es mir seit meinem letzten Schultag am 1. April 2014 ergangen ist, wie ich mich gefühlt habe und was ich inzwischen bereue. Denn unsere Mottowoche war schnell verstrichen und so wurden wir alle endlich in die Freiheit entlassen. Was für ein Traum – nie wieder Schule! Es standen nur noch die Prüfungen aus. Also ging ich brav zwei Mal die Woche zur Mathe Nachhilfe, sah Effi Briest auf meinem Laptop an und paukte geschichtliche Eckdaten zum Sklavenhandel im Süden Amerikas. So verstrichen die Prüfungen und Wochen, die letzte mündliche Prüfung fiel auf meinen 18. Geburtstag. Gut, nun war ich nicht nur volljährig, sondern auch aller schulischen Pflichten vollkommen entbunden, Mitte Mai diesen Jahres. Die große Frage war: Was nun? 

Nie wieder Fehlkäufe! Meine 5 Tipps für erfolgreiches Shopping

Sonntag, 14. September 2014


Hallo ihr Lieben! Wer kennt das nicht? Man ist einkaufen und überall locken Saleschilder, perfekt gestylte Schaufensterpuppen und die neusten Trends. So geht ein Teil nach dem anderen über die Ladentheke. Die Einkaufstüten sind voll, wir sind glücklich. Doch oft kommt in den nächsten Wochen die Ernüchterung: die ergatterten Schnäppchen hängen ungetragen im Schrank. Um das zu vermeiden, habe ich die folgenden Tipps zusammen gestellt, die euch beim nächsten Shoppingtrip hilfreich sein könnten.